FANDOM


Viola Wedekind (* 27. Januar 1978 in Hamburg) ist eine deutsche Schauspielerin. 2016 spielte sie in Sturm der Liebe die Gastrolle der intriganten Ärztin Friederike Breuer. Ab 2020 spielt sie Ariane Kalenberg.

Leben

Geboren und aufgewachsen ist sie in Hamburg. Ihr Abitur machte sie auf einem Englischen Internat (Allhallows College - 1994 bis 1996). Danach arbeitete sie zuerst in der Redaktion von FAB - Fernsehen aus Berlin und war auch als Moderatorin und Synchronsprecherin tätig. Außerdem ist sie ausgebildete Fremdsprachenkorrespondentin für englisch und spanisch (Ausbildung bei inlingua / Abschluss vor der Handelskammer Hamburg).

Seit ihrer Kindheit hat sie praktische Erfahrungen in ihrem Beruf als Schauspielerin gesammelt und hat unter anderem Unterricht bei ihren Eltern Angelika Wedekind (freie Schauspielerin und Kabarettistin - u.a. Theater des Westens Berlin, Münchner Lach- und Schießgesellschaft, Wicked (Musical)) und Michael Wedekind (freier Theater- und Opern-Regisseur, sowie Intendant) genommen und vier Jahre Unterricht an der Stage School Hamburg im Bereich Tanz absolviert. Ihre Gesangslehrer waren Terez Farkas und Gertraud Wagner. Die staatliche Schauspielprüfung erfolgte 2003 durch die ZAV Hamburg. Weitere Lehrer im Bereich Schauspiel waren u.a. Frank Betzelt und Greta Amend.

Sie ist die Nichte des Schauspielerehepaars Claudia Wedekind und Hansjörg Felmy und Enkelin von Intendant Herrmann Wedekind. Von 2008 bis 2017 war sie mit dem Schauspieler Jacques Breuer verheiratet.

Filmografie (Auswahl)

  • 2002: Mittagsruhe (Kurzfilm)
  • 2003–2007: Die Rettungsflieger (TV-Serie)
  • 2005: 4 gegen Z (TV-Serie)
  • 2011: Elite Partner (Kurzfilm)
  • 2012: Crash (Kurzfilm)
  • 2012: Date Doktor (Kurzfilm)
  • 2012: Heiter bis tödlich: Morden im Norden – Amsel, Drossel, Fink und Mord
  • 2014: Die Garmisch-Cops – Ausgekocht
  • 2014: SOKO 5113 – Ein perfektes Leben
  • 2015: Die Rosenheim-Cops – Der König kommt
  • 2016: Sturm der Liebe - Telenovela (22 Folgen)
  • 2017: Tatort – Die Liebe, ein seltsames Spiel

Theater

  • seit 2001: Soloprogramme mit Klavierbegleitung (u.a. Altonaer Theater Hamburg, Jüdisches Theater Schachar Hamburg, Renitenztheater Stuttgart)
  • 2002: Pippi Langstrumpf (Theater für Kinder Hamburg)
  • 2003 bis 2005: Engagement am Schloßtheater Celle, u. a. folgende Stücke: Leonce und Lena, Orpheus in der Unterwelt, Der eingebildete Kranke, Wassa Schelesnowa, Die Strategie der Schmetterlinge, Herr Puntila und sein Knecht Matti, Die Direktoren, Weh dem, der lügt, Komödie im Dunkeln
  • 2005: Kiss me Kate (Schloßtheater Celle)
  • 2006: Venedig im Schnee (Grenzlandtheater Aachen)
  • 2006: Um die Wurst (Theater Halle 7 München)
  • 2007: Schuld war nur der Bossa Nova (Schloßtheater Celle)
  • 2007: Ausser Kontrolle (Theater am Kurfürstendamm Berlin)
  • 2009: Eine provenzalische Nacht (Theater am Dom Köln, Theater an der Kö Düsseldorf)
  • 2010: Im Himmel ist kein Zimmer frei (Komödie im Bayerischen Hof München)
  • 2010: Ausser Kontrolle (Komödie Winterhuder Fährhaus Hamburg)
  • 2010: Venedig im Schnee (Schauspielbühnen Stuttgart)
  • 2011: Der Mann, der sich nicht traut (Contra-Kreis-Theater Bonn)
  • 2012: Die Hose (Festspiele Heppenheim)
  • 2012: Madame, es ist angerichtet (Die Komödie Frankfurt)
  • 2013: Der Mann, der sich nicht traut (Komödie im Bayerischen Hof München)
  • 2013: Der Mentor (Fritz-Rémond-Theater Frankfurt)
  • 2013: Der Mustergatte (Komödie Frankfurt)
  • 2014: Noch einmal, aber besser - UA (Theater an der Kö Düsseldorf)
  • 2015: Eine Couch in New York - UA (Schauspielbühnen Stuttgart, Fritz-Rémond-Theater Frankfurt, Komödie im Bayerischen Hof und Münchner Tournee)
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.