Sturm der Liebe Wiki
Advertisement
Sturm der Liebe Wiki

Vanessa Sonnbichler ist die Tochter von Günther Sonnbichler und die Nichte von Alfons Sonnbichler und Gustl Moosburger sowie eine leidenschaftliche Fechterin.

„Die aufgeweckte Nichte von Alfons Sonnbichler kommt mit einem großen Traum an den "Fürstenhof": Sie möchte deutsche Meisterin im Fechten werden! Ganz nach ihrem Motto "Geht nicht, gibt’s nicht" trotzt Vanessa allen Hindernissen und steht für ihre Ziele ein – auch wenn sie dafür manchmal etwas flunkern muss. Durch die vielen Affären ihrer Eltern ist Vanessa Beziehungen gegenüber misstrauisch geworden. Sie genießt lieber ihre Freiheit und lässt sich nur auf unverbindliche Abenteuer ein. Das ändert sich allerdings, als sie sich Hals über Kopf in einen Mann verliebt, der gerade einen schweren Schicksalsschlag zu verkraften hat.“
— aktuelle Kurzbeschreibung von Vanessa aus dem Rollenprofil auf der Website von Sturm der Liebe (Quelle)

Jeannine Gaspár spielt Vanessa Sonnbichler. Ihren ersten Auftritt hatte sie in Folge 3369 (28.04.2020).

Beziehungen

Verwandte

Liebschaften

Freunde

Bekannte

Vorbilder

  • Georg Fichtl, hatte einen ähnlichen Schicksalsschlag wie sie (ehemals)

Feinde

Arbeit

Kriminalität

Sonstiges

  • mischte Schlafmittel in die Kaffeetasse eines Portiers
  • installierte eine Handy-Kamera im Direktionsbüro
  • Einbruch bei Urs Bauer
  • versuchter Diebstahl von Urs Bauers Handy
  • stahl für Urs Bauer eine wertvolle Kette aus dem Safe

Geschichte

Staffel 16

Vanessa überrascht Alfons in ihrer Fechtmontur.

Vanessa kommt in Folge 3369 nach Bichlheim, um ihren Onkel Alfons Sonnbichler kennenzulernen. Dort lernt sie auch ihre Tante Hildegard Sonnbichler und ihre Cousine Eva Saalfeld kennen. Vanessa ist berufliche Fechterin und möchte damit Werbung im Fitnessbereich des Fürstenhofs machen.

Paul und Vanessa sind mit Werners Angebot, den Fitnessbereich gemeinsam zu leiten, einverstanden.

Sie bewirbt sich bei Werner Saalfeld dafür und darf ab sofort den Fitnessbereich alleine leiten, was Paul Lindbergh ganz und gar nicht passt. Schließlich geraten Paul und Vanessa aneinander. Doch beide einigen sich darauf den Fitnessbereich gemeinsam zu leiten.

Urs erpresst Vanessa.

Als Urs Bauer an den Fürstenhof kommt, trifft er dort auf Vanessa, welche alles andere als begeistert ist ihn wiederzusehen. Er ist nämlich ihr ehemaliger Fechttrainer und Manager. Urs erpresst Vanessa mit einer Tonbandaufnahme, die ihren Wettbetrug beim Fechten aufgezeichnet hat. Da Urs Schulden hat, zwingt er sie dazu ihm alle Informationen der Gäste zu besorgen, damit er diese ausrauben kann.

Robert bringt Urs dazu die Aufnahme zu löschen.

Ansonsten macht er ihren Wettbetrug beim Fechtverband öffentlich. Da dies nicht möglich ist zwingt, er sie eine wertvolle Kette eines Gastes aus dem Hotelsafe zu stehlen. Als Vanessa das letztendlich auch tut, weigert er sich die Aufnahme zu löschen. Vanessa erzählt später Robert Saalfeld von allem und zusammen mit ihm gelingt es ihr Urs dazuzubringen die Aufnahme zu löschen.

Vanessa verführt Robert.

Als Lucy Ehrlinger gerade noch rechtzeitig zwei Kisten mit Eva Saalfelds Klamotten aus dem Keller retten kann, bevor sie nass werden, zieht Vanessa ausgerechnet das Kleid an, das Eva bei ihrem Eheversprechen mit Robert getragen hatte, an. Als Robert sie darin sieht, verlangt er von ihr das Kleid auszuziehen und ihm damit aus den Augen zu gehen. Als Vanessa ihm in den Fitnessbereich folgt, entschuldigt sich Robert bei ihr für seine Worte. Vanessa nutzt diese Gelegenheit und verführt ihn.

Robert beendet die Affäre mit Vanessa.

Als Vanessa und Robert eine Affäre beginnen, verliebt sie sich in ihn. Für Robert allerdings ist und bleibt dies nur eine Affäre. Nach langem Hin und Her stellt Robert Vanessa seiner Tochter Valentina sogar als seine Freundin vor. Vanessa ist daraufhin überglücklich, bis sie ein Gespräch zwischen Robert und Valentina mithört, in welchem dieser zugibt, dass er mit Vanessa nur Spaß hat, sie aber nicht liebt. Schweren Herzens beenden die beiden die Affäre. Als Robert später mit Cornelia zusammen kommt, ist dies zu Beginn schwer für Vanessa zu ertragen. Nach einiger Zeit kann sie dies aber akzeptieren und Robert und sie werden sogar Freunde.

Staffel 17

Vanessa verletzt sich beim Sport. Sie will dies lang nicht wahrhaben, lässt sich aber letzten Endes doch überreden, zu Dr. Michael Niederbühl zu gehen. Dieser stellt einen Meniskusriss in ihrem Knie fest. Für Vanessa bricht eine Welt zusammen, da dies bedeutet, dass sie vorerst nicht für ihre Leidenschaft, das Fechten, trainieren kann. Im Fall einer OP und anschließender Reha würde die verlorene Zeit zu groß sein, um wieder an der Meisterschaft teilnehmen zu können. Vanessa will abwarten und holt sich einige weitere Meinungen ein.

Vanessa erfährt, dass die OP schiefgelaufen ist.

Schließlich ist es Robert, der sie dazu überreden kann, sich von einer sehr guten Ärztin, Dr. Olga Petrova, operieren zu lassen. Niemand ahnt, dass diese unter einem Alkoholproblem leidet. Und so operiert sie Vanessa unter Alkoholeinfluss und versaut die OP, da sie die Löcher in Vanessas Knie zu groß bohrt. Als Vanessa dies erfährt und ihre Fechtkarriere damit beendet ist, ist sie zunächst sauer auf Robert, da dieser sie überredet hat, sich operieren zu lassen. Nach einiger Zeit, verzeiht sie ihm aber und sieht ein, dass es Olga Petrovas Schuld war.

Als Max etwas auf der Gitarre vorspielt, verliebt sich Vanessa in ihn.

In dieser schweren Zeit steht ihr Max Richter bei. Die beiden verstehen sich auf Anhieb sehr gut und Max schaut daraufhin immer öfter bei den Sonnbichlers vorbei, um Vanessa zu besuchen. Schon nach kurzer Zeit verliebt sich Vanessa in ihn.

Max macht Vanessa nach einem Liebesgeständnis jedoch klar: Er liebt Shirin Ceylan!

In Folge 3596 kommt Georg Fichtl für einen Werbespot an den „Fürstenhof“. Der amtierende deutsche Meister im Florettfechten hat nach einem ähnlichen Schicksal wie Vanessa sein Comeback geschafft und wird deshalb von ihr bewundert.

Während Max sich für die Rettung von Ferkel Chantal ins Zeug legt und dafür sogar sein Konto überzogen hat, dreht sich bei Vanessa alles nur um ihre Fechtstunde mit Georg Fichtl. Als Max Vanessa die freudige Nachricht überbringt, dass Chantal gerettet ist, freut sie sich dennoch sehr. Zum Erstaunen von Max macht Georg ein großzügiges Angebot, er gibt Max das ganze Geld, was Max für Chantal ausgegeben hat.

Vanessa streitet gegenüber Shirin ab, dass Georg mit ihr flirtet. Er unterstütze sie lediglich, damit sie wieder fechten kann – mehr sei da nicht. Als Georg Vanessa darum bittet, in seinem Werbeclip einzuspringen, sagt sie erfreut zu. Doch dann liest sie in dem Drehbuch, dass sie Georg küssen soll. Als Max im Drehbuch für den Werbeclip liest, dass es zu einem Kuss zwischen Georg und Vanessa kommen soll, taucht er unerwartet bei den Proben auf. Er möchte nicht, dass Vanessa etwas tut, was sie nicht möchte. Aber dann entwickelt sich der Dreh anders als geplant, und Vanessa küsst Georg.

Max wird bewusst, dass er sich etwas vorgemacht hat: Er hat keine freundschaftlichen Gefühle für Vanessa, sondern er liebt sie schon die ganze Zeit. Doch gerade als er sich überlegt, wie er ihr seine Liebe gestehen kann, sieht er Vanessa und Georg gemeinsam aus der Almhütte kommen. Da es nicht leicht wird, Vanessa glaubhaft seine Liebe zu gestehen, überlegt sich Max etwas ganz Besonderes: Er will sie zum Konzert ihrer Lieblingsband einladen und ihr danach offenbaren, was er für sie empfindet. Doch gerade als Max seine Einladung überbringen will, berichtet Vanessa ihm aufgeregt von Georgs Überraschung.

Alfons ist skeptisch gegenüber Vanessas Beziehung zu Georg, da sie bis vor kurzem noch in Max verliebt war. Als Max die Konzertkarten für Vanessa wegwirft, erfährt Alfons, dass er doch in Vanessa verliebt ist und vor lauter Eifersucht kurz davor ist, eine Dummheit zu begehen. Als Alfons herausfinden will, wie Vanessa wirklich zu Georg steht, wird deutlich, dass sie die Beziehung zu ihm eher locker sieht und dadurch über Max hinwegkommen möchte. Denn wenn sie ehrlich ist, hatten ihre Gefühle für Max weitaus mehr T iefe als die für Georg. Von Alfons ermutigt, nimmt Max daraufhin seinen ganzen Mut zusammen und gesteht Vanessa seine Liebe.

Vanessa nimmt Max seine Gefühle für sie nicht ab und vermutet, dass er ihr die Beziehung mit Georg nicht gönnt. Max ist am Boden zerstört und sieht ein, dass er sie verloren hat.

Währenddessen lässt sich Vanessa weiter auf Georg ein und ahnt dabei nicht, dass dieser ihr etwas verheimlicht. Vanessa und Georg sagen ihren Termin ab, um doch am Familienessen der Sonnbichlers teilzunehmen. Dort erwartet sie Max, der spontan auch eine Einladung erhalten hat. Die Stimmung zwischen ihm und Georg ist angespannt und als Georg Vanessa ein teures Armband schenkt, provoziert Max Georg so sehr, dass er für einen Moment die Beherrschung verliert.

Max ist sprachlos, als er erfährt, dass Vanessa an der Deutschen Fechtmeisterschaft teilnehmen will, und appelliert an ihre Vernunft. Da sie Georg vertraut und glaubt, dass Max nur eifersüchtig ist, lässt sie sich von ihrem Vorhaben nicht abbringen. Was Vanessa und Max aber nicht wissen: Georg verfolgt mit Vanessas Teilnahme einen perfiden Plan, Vanessa ist ihm egal, und er möchte nur das Preisgeld.

Alfons überrascht Hildegard mit einem Sprachassistenten, den er gewonnen hat. Hildegard ist zunächst skeptisch, findet jedoch schnell Gefallen an der modernen Technik und möchte den Sprachassistenten zu Alfons' Verwunderung sogar behalten. Bei einem Telefonat von Georg bekommt Max unbemerkt mit, dass dieser auf Vanessas Sieg bei der Fechtmeisterschaft wettet und ihm ihre Gesundheit dabei völlig egal ist. Als Max Vanessa fassungslos darüber informiert, macht sie ihm eine klare Ansage: Max soll sich nicht in ihr Leben einmischen! Vanessa erzählt Georg von Max' Anschuldigungen gegen ihn. Georg weist diese von sich und macht klar, warum er mit ihr zusammen ist. Doch dann bekommt er mit, wie Max Unterstützung bei Alfons sucht. Deshalb lädt Georg die Sonnbichlers großzügig zur Deutschen Fechtmeisterschaft ein. Alfons ist zwar angetan von der Idee, bekommt langsam aber auch so seine Zweifel.

Vanessa lässt sich auch von Alfons in Bezug auf Georg nicht beirren. Sie will sich weder Georg noch ihren großen Traum vom Fechten nehmen lassen. Doch als sie beim Training nicht so funktioniert, wie Georg es gerne hätte, reagiert er ungewohnt harsch. Und auch die Diät beim angeblich romantischen Dinner sowie das permanente, intensive Coaching machen sie langsam stutzig. Vanessa lässt sich von Georg zwar um den Finger wickeln, vertraut Hildegard aber an, dass sie für ihn noch nicht so starke Gefühle entwickelt hat wie für Robert oder Max.

Als sie versucht, sich mit Max zu versöhnen, geht dieser auf Distanz zu ihr, was ihr wider Willen zusetzt. Als Max mitbekommt, wie Georg Vanessa trotz ihrer Knieschmerzen zum Training drängt, kommt es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung. Vanessa ist geschockt von diesem Vorfall und wenig später erfährt sie durch den Sprachassistenten „Ludwig“, was Georgs wahre Absichten sind. Vanessa stellt Georg zur Rede. Als dieser ihr die Wahrheit sagt, kassiert er von ihr eine Ohrfeige. Georg reist daraufhin ab.

Auch wenn Vanessa und Max noch immer etwas füreinander empfinden, geht Max auf Abstand. Doch beide müssen weiterhin ständig aneinander denken und so wird ihnen schließlich klar, dass sie ihre Gefühle nicht einfach unterdrücken können. Vanessa und Max können kaum fassen, dass sie sich doch noch gefunden haben, und genießen ihre Liebe in vollen Zügen. Shirin freut sich für die beiden und Max macht ihr Mut, dass sie auch noch ihren Traummann finden wird, mit dem sie glücklich sein wird.

Vanessa will mit Max in seinen Geburtstag reinfeiern. Dafür besorgt Shirin eine Torte, die sie mit dem Fahrrad zum "Fürstenhof" bringen will. Auf dem Rückweg ist sie von Gerry, der ihr auf einem Rasenmäher entgegenkommt, so abgelenkt, dass sie die Torte fallen lässt. Als Vanessa Max um Mitternacht mit einem Kuss beglückwünscht, steht plötzlich Gerry vor der Tür. Max ist es unangenehm, dass sein Bruder unangekündigt vor der Tür steht. Er will unbedingt verhindern, dass Gerry am Abend zu seiner Geburtstagsparty in die Scheune kommt. Deshalb quartiert er ihn kurzerhand in einer Almhütte ein. Als Vanessa sich später wundert, wo Gerry bleibt, macht Max ihr klar, dass er seinen Bruder nicht auf seiner Feier sehen will. Doch dann steht Gerry plötzlich in der Tür.

Gerry verspricht Max, sich auf der Feier ruhig zu benehmen.

Max versucht Gerry zu beruhigen und erklärt ihm, dass er ihn nicht dabeihaben will, weil er seine Geburtstage früher immer ruiniert hat. Gerry zeigt sich einsichtig und verspricht, sich diesmal ruhig und unauffällig zu verhalten. Daran hält er sich auch, allerdings isst er so viele Glückskekse, dass ihm auf einmal übel wird.

Da Gerry länger in Bichlheim bleiben wird, ist Max auf der Suche nach einer Beschäftigung für seinen Bruder. Währenddessen findet Gerry großen Spaß dabei, Erik zu helfen, der Florian bei seinen Aufgaben im Wald vertritt. Doch Vanessa besorgt Gerry einen anderen Job, der ihm so gar nicht gefällt. Max macht Gerry klar, dass er den Job in der Wäscherei annehmen soll, auch wenn er ihm keinen Spaß macht. An seinem ersten Arbeitstag trifft Gerry auf Werner, dem er gleich erzählt, dass er - genau wie sein Bruder Max - keine Lust auf seine Arbeit hat. Daraufhin stellt Werner Max zur Rede.

Gerry möchte Erik zum Geburtstag ein Lied singen - am liebsten mit Shirin zusammen. Da diese Gerry noch einen Gefallen schuldet, willigt sie ein und ist zuversichtlich, dass der Auftritt ein Erfolg wird. Doch als Max sie darauf hinweist, dass Gerry schon einen Weg finden wird, den Auftritt zu ruinieren, plagt sie das Lampenfieber und sie trinkt sich Mut an.

Um das Personal für das Bouleturnier zu begeistern, setzt Christoph als Preis für das Siegerteam ein Wochenende in Stockholm in dem Hotel aus, in dem die Sterneköchin Astrid Karlsson engagiert ist. Das motiviert vor allem André, der darauf hofft, sich von der Köchin etwas abschauen zu können. Doch ausgerechnet Gerry, der noch nie Boule gespielt hat, wird André als Partner zugeteilt. André organisiert ein Boule-Probespiel gegen Michael und Shirin, bei dem sich Gerry absichtlich schlecht anstellt, damit Shirin gewinnt. Um sicherzugehen, dass so etwas nicht im Turnier passiert, versichert André Gerry, dass er ihm helfen wird, bei Shirin zu landen. Doch als Max vom Besuch bei seiner Mutter zurückkommt, konfrontiert er Gerry mit einer schockierenden Neuigkeit. Gerry akzeptiert, dass er in eine betreute WG nach Mannheim ziehen muss und sagt André für das Boule-Turnier ab. Da dieser aber unbedingt gewinnen will, mobilisiert er die Sonnbichlers. Gemeinsam können sie bei Max eine zweiwöchige „Probezeit“ für Gerry in Bichlheim aushandeln. Doch Gerry spürt, dass sein Bruder ihn gar nicht dahaben will. Daraufhin trifft er einen folgenschweren Entschluss und will mit dem Rasenmäher nach seinem Vater suchen. Max und Vanessa finden Gerry und können ihn überzeugen, wieder umzukehren. André freut sich sehr darüber, da nun seine Chancen wieder steigen, das Boule-Turnier zu gewinnen. Auch die Sonnbichlers versuchen, Gerry den Aufenthalt bei ihnen möglichst angenehm zu gestalten.

Vorspann

Hintergrundwissen

  • Vanessa hat eine Pferdehaarallergie.
  • Vanessa ist Veganerin.
Advertisement