FANDOM


Emblem-important Dieser Artikel ist ein Stub. Das bedeutet, dass ihm wichtige Informationen fehlen. Du kannst dem Sturm der Liebe Wiki helfen, indem du ihn erweiterst.
Pierre Kiwitt

Ian McPherson

Ian McPherson ist schottischer Rugby-Profi. Er kommt an den Fürstenhof um dort mit seiner Mannschaft zu trainieren. Er verliebt sich Hals über Kopf in Natascha Schweitzer und sie sich auch in ihn, woraufhin seine Tochter Rebecca McPherson für reichlich Wirbel sorgt.

Pierre Kiwitt spielte Ian McPherson. Seinen ersten Auftritt hatte er in Folge 2161, seinen letzten in Folge 2183.

Beziehungen

Verwandte

Liebschaften

Bekannte

Geschichte

Staffel 10

Während sich Alfons und Jonas für die Haggis begeistern, äußert Natascha ihre Verachtung für die Schotten. Doch dann trifft sie den Rugby-Spieler Ian, der sich überraschend als Fan von ihr erweisen. Prompt revidiert Natascha ihre Vorurteile und bestellt sogar Whisky für die Bar. Um Natascha zu beeindrucken mietet er die Pianobar, damit sie dort ein Konzert geben kann. Natascha ist voll in ihrem Element und lässt sich nach dem Konzert von Ian in eine der Romantikhütten entführen. Dort gesteht er ihr seine Gefühle. Letztlich verbringen sie die Nacht zusammen, aber am nächsten Morgen zieht sich Natascha zurück.

Als Ian Poppy mit ihr verwechselt und sie in den Nacken küsst, bringt das Natascha völlig aus dem Konzept. Sie muss sich eingestehen, dass sie in Ian verliebt ist. Um ihm vor seiner Abreise nicht mehr zu begegnen, nimmt sie sich Urlaub. Aber Ian gibt nicht auf und besucht sie bei den Sonnbichlers. Obwohl Natascha Ian erneut abweist und ihre Gefühle leugnet, will er nicht aufgeben. Ungeachtet der Tatsache, dass Natascha von einem glücklichen Leben mit Ian in Schottland träumt, redet sie sich ein, dass sie beide keine Aussicht auf Erfolg haben und dass sie sich auf eine erfolgreiche Karriere konzentrieren muss. Aus diesem Grund soll sich Jonas als Musikproduzent ausgeben, der eine Tournee mit ihr plant. Doch Ian entlarvt den Plan und verabschiedet sich von ihr.

Natascha bekennt sich zu ihren Gefühlen für Ian. Poppy erzählt ihr, dass Ian seine Familie ein Schloss in Schottland besitzt. Erst ist Natascha verunsichert, doch dann geht sie davon aus, er wolle ihre Gefühle für ihn auf die Probe stellen.

Weil Ian die Rechnung kaum bezahlen kann, muss er aus der Romantikhütte ausziehen. Als Ian sie bittet, mit ihm zu zelten, vermutet sie, dass er sie einem Test unterziehen will und geht darauf ein.

Am nächsten Tag fordert sie ihn auf, zuzugeben, dass er in Wirklichkeit reich ist. Ian kann Natascha überzeugen, dass dies ein Missverständnis war. Kurz darauf hört Alfons, wie Ian mit einer Frau telefoniert. Erst glaubt Natascha nicht an Alfons' Verdacht, doch als sie in seinem Handy nachschaut, bemerkt sie den SMS-Kontakt mit einer Becky. Sie ist zutiefst gekränkt.

Als sich aber Becky als Ians Tochter entpuppt ist Natascha froh, dass Ian sie nicht betrügt und versöhnt sich mit ihm. Ian zuliebe geht sie auf seine Tochter zu, aber sie ertappt bei einer Falschaussage. Als sie ungehindert weiter lügt, lässt Natascha sie auffliegen. Daraufhin macht Becky Natascha unmissverständlich deutlich, dass sie gegen eine Beziehung zwischen den beiden ist. Aber Natascha lässt sich nicht von Becky beunruhigen und bemüht um eine gute Beziehung.

Aber Becky spinnt eine Intrige nach der anderen um Natascha bei ihren Vater in Misskredit zu bringen. So versucht die Liebesbeziehung zwischen Natascha und ihren Vater zu zerstören. Ian und Natascha beschließen durch die Welt zu reisen, bevor sie sich bemühen um neue berufliche Tätigkeit. Becky fühlt sich ausgeschlossen.

Becky will mit Ians Auto zu einem Termin im Fotostudio fahren. Aber Jonas weigert sich, ihr die Autoschlüssel zu geben, Becky nimmt sie sich einfach und fährt los, dabei fährt sie Natascha an. Zwar ist sie nach dem Zusammenstoß nur leicht verletzt. Dennoch geht sie davon aus, dass Becky sie mutwillig angefahren hat. Zwar können Ian und seine Tochter sie vom Gegenteil überzeugen, jedoch will Natascha Becky trotzdem anzeigen. Sie hält es für unangebracht, dass Ian seiner Tochter nie bewusst gemacht hat, dass ihr unüberlegtes Handeln Wirkungen hat.

Während Jonas bei Natascha um Nachsichtigkeit für Becky wirbt, ahnt er nicht, dass diese vor Ian behauptet, sie habe die Flasche von ihm bekommen. Obwohl sich nun Jonas um seinen Arbeitsplatz fürchten muss, bleibt Becky bei der Geschichte. Als Natascha davon erfährt, ist sie außer sich.

Becky bekommt von Jonas weiter Druck und gesteht ihrem Vater, dass sie gelogen hat. Ian will sich seiner Verantwortung stellen: Er will als Vater für Becky da sein. Er sagt die Reise mit Natascha ab. Stattdessen will er mit seiner Tochter zurück nach Schottland. Er bittet Natascha, ihn zu begleiten, doch sie lehnt ab und trennt sich von ihm.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.