Sturm der Liebe Wiki
Sturm der Liebe Wiki

Erpresserische Drohung

Um Selina zurückzuerobern, verspricht Christoph ihr, sich zu ändern. Er will sogar seine Hotelanteile verkaufen, um mit ihr zusammen den „Fürstenhof“ verlassen zu können. Doch gerade, als Selina begreift, dass es Christoph wirklich ernst ist, wird sie Zeugin einer erpresserischen Drohung.

Shirin glaubt, dass ihre Freundschaft mit Maja endgültig verloren ist, und will aus der WG ausziehen. Als Maja von ihrem Vorhaben erfährt, erkennt sie, dass sie überreagiert hat, und versöhnt sich wieder mit Shirin. Doch zu Florian bleibt Maja weiterhin auf Abstand. Sie will sich auf ihre Zukunft mit Hannes konzentrieren.

Rosalie nimmt Andrés Angebot an, ihn aus dem Café herauszukaufen. Damit halst sie sich noch mehr Arbeit auf und Michael macht sich große Sorgen, dass Rosalie durch den Stress in eine Tablettensucht abrutschen könnte. Rosalie muss sich eingestehen, dass sie sich zu viel Arbeit aufgeladen hat und will sich bei Christoph entschuldigen. Doch dieser hat gerade ganz andere Sorgen.

Cornelia ist enttäuscht, dass sich Benni ihr bezüglich Sarah nicht anvertrauen will. Sie hat den Eindruck, dass Bennis Wunsch, nach Neuseeland zu gehen, nicht sonderlich ausgereift ist. Aber letztlich muss sich Lia eingestehen, dass es ihr nur schwerfällt, Benni loszulassen.

Besetzung und Stab

Besetzung

Rolle Darsteller
Maja von Thalheim Christina Arends
Florian Vogt Arne Löber
Werner Saalfeld Dirk Galuba
Robert Saalfeld Lorenzo Patané
Alfons Sonnbichler Sepp Schauer
Christoph Saalfeld Dieter Bach
Ariane Kalenberg Viola Wedekind
André Konopka Joachim Lätsch
Michael Niederbühl Erich Altenkopf
Rosalie Engel Natalie Alison
Selina von Thalheim Katja Rosin
Cornelia Holle Deborah Müller
Erik Vogt Sven Waasner
Vanessa Sonnbichler Jeannine Gaspár
Maximilian Richter Stefan Hartmann
Shirin Ceylan Merve Çakir
Hannes Fröhlich Pablo Konrad
Cornelius von Thalheim Christoph Mory
Benjamin Holle Florian Burgkart

Stab

Funktionsbereich Name des Stabmitglieds
Buch: Bodo Grossmann
Daniela Hilchenbach
Regie: Felix Bärwald
Steffen Nowak