Sturm der Liebe Wiki
Advertisement
Sturm der Liebe Wiki

Erik Vogt ist der Antagonist der 17. Staffel.

Er ist der ältere Bruder von Florian Vogt und der Vater von Josie Klee.

Nach seiner Ankunft am Fürstenhof und dem Antritt der Stelle als PR-Manager warf er ein Auge auf die intrigante Ariane Kalenberg und wurde schnell zu deren Liebhaber und Komplizen. Nach zahlreichen Intrigen gegen die Saalfelds und dem Versuch, diese mithilfe eines Kurhotelprojekts zu betrügen, kam Eriks Mitschuld am Finanzskandal ans Licht, der vier Jahre zuvor dazu geführt hatte, dass Cornelius von Thalheim unschuldig verdächtigt wurde sowie eine neue Identität annehmen und untertauchen musste. Aufgrund dessen wurde Erik zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Da die Geschäftsleitung des Fürstenhofs ihm danach nicht mehr über den Weg traute, bekam er seinen alten Posten als PR-Manager nicht zurück und arbeitete seitdem als Kellner in der Pianobar. Dank der Hilfe von Ariane Kalenberg gelang es ihm jedoch später der neue Geschäftsführer des Fürstenhofes zu werden.

„Erik kann sich auf seinen Charme und seine Cleverness verlassen. Sein Antrieb war es schon immer, sich aus der bedrückenden Enge des Elternhauses und der Kleinstadt zu lösen. Der Verlockung krumme Geschäfte zu machen, konnte er auf Dauer nicht widerstehen. Zwischen ihm und seinem jüngeren Bruder Florian (Arne Löber) besteht auf den ersten Blick ein gutes Verhältnis, doch Erik weiß seinen Bruder zu manipulieren. Erik empfiehlt seinen Bruder nicht ganz uneigennützig für eine Stelle am "Fürstenhof". Auf der Suche nach Belegen für einen finsteren Verdacht verfällt er schon bald der attraktiven Hotel-Anteilseignerin Ariane Kalenberg (Viola Wedekind).“
—  aktuelle Kurzbeschreibung von Erik aus dem Rollenprofil auf der Website von Sturm der Liebe (Quelle)

Sven Waasner spielt Erik Vogt. Seinen ersten Auftritt hatte er in Folge 3493 (18.11.2020).

Beziehungen

Verwandte

Liebschaften

Freunde

Komplizen

Bekannte

Feinde

Arbeit

Kriminalität

Freiheitsberaubungen

Sonstiges

Geschichte

Vorgeschichte

Gerda Vogt, die Großmutter von Erik und Florian Vogt, lebte in ihrer Jugend in Bichlheim. Wie sich später herausstellt, hatte sie eine Liebschaft mit Ludwig Saalfeld und einen Sohn mit ihm, den Vater von Erik und Florian, Lothar. Erik und sein Bruder sind damit Teil der Familie der Saalfeld und die Erben eines Waldstücks am Fürstenhof. Außerdem haben die Brüder ein Haus von ihrer Oma Gerda geerbt.

Erik war Bänker und Spekulant an der Börse. Er stieg aus dem Geschäft der Hochfinanz aus, weil er dem Druck der Branche nicht mehr Stand hielt und einen Burn Out hatte. (vgl. Folge 3496) Danach eröffnete er seine eigene PR-Agentur. Die ging allerdings pleite und Erik musste Privatinsolvenz anmelden. Zudem führte Erik einen Millionenbetrug durch.

Staffel 16

Als Florian sich mit Erik im Café Liebling trifft, bekommt er mit, dass Amelie einen neuen Mitbewohner sucht.

Erik reist seinem kleinen Bruder Florian an den Fürstenhof nach, mit dem er ein enges Verhältnis hat. Florian bewirbt sich im Hotel als Förster, weil Erik ihm dazu geraten hatte. An der Pianobar trifft er auf Ariane Kalenberg, die er sofort sehr anziehend findet und die beiden flirten. Daraufhin nimmt er sich ein Zimmer im Hotel, obwohl er wegen seiner Privatinsolvenz pleite ist.

Ariane versucht Eriks Verdacht zu zerstreuen.

Erik braucht dringend Geld. Beim Polo-Turnier setzt er sein letztes Geld auf den Sieg von Tim Saalfelds Polo-Team. Als Tim unerwartet verschwindet, und Erik so sein Geld verliert, glaubt er Ariane habe ihre Finger mit im Spiel. Er unterstellt ihr Wettbetrug und erpresst sie um seinen Wetteinsatz. Als sie zahlt, damit Erik nicht darauf kommt, dass sie eigentlich Tim entführen lassen wollte, bietet er ihr Komplizenschaft an, doch sie lehnt ab.

Erik macht Florian klar, dass der Fürstenhof einen PR-Manager braucht.

Daraufhin will Erik der neue PR-Manager des Fürstenhofs werden. Florian will ihm helfen und empfiehlt ihn bei Werner Saalfeld. Der ist von Eriks Ideen gar nicht so abgeneigt, doch Ariane müsste als Anteilseignerin zustimmen. Erik will sie von sich überzeugen, was sich nach seiner Erpressung als schwierig gestaltet. Erik kommt Arianes krummen Touren gegen Christoph Saalfeld auf die Spur. Er lässt sich von ihr überzeugen, sie habe ihren Ex-Mann Karl Kalenberg nicht umgebracht, wie alle behaupten, und Christoph sei der Böse in ihrem Spiel. Erik will Ariane näher kommen. Er nutzt seinen Charme und Ariane gibt ihm schließlich den Job als PR-Manager am Fürstenhof. Aber er hat weiterhin massive Geldprobleme.

Erik wird Arianes Komplize und Liebhaber.

In Folge 3502 kommt Erik Ariane endlich näher. Doch dann kommt er ihrem rachsüchtigen Plan auf die Schliche: Sie will Tim entführen lassen, um Christoph mit seinen Fürstenhofanteilen erpressen.

Erik hat für Ariane Tim entführt und filmt diesen.

Gegen einen Teil des Lösegeldes, wird er ihr Komplize und springt ein, als Tim Arianes Handlangern entwischt. Als es Tim während der Entführung wegen des Dalassa-Fiebers zunehmend schlechter geht, versorgt er ihn mit Wasser. Nach der Lösegeldübergabe will Ariane Tim immer noch nicht freilassen. Daraufhin veröffentlicht Erik im Internet anonym Hinweise auf Tims Standort. Nachdem Franzi Tim befreien konnte, erfährt Ariane davon und ist wütend. Erik erklärt ihr, dass er bei allem mitmacht - nur nicht bei Mord.

Erik ist schockiert, als Ariane den Schlüssel zu Tims Verlies in den See wirft.

Doch Ariane will Tim, welcher sich ohne Tabletten gegen sein Dalassa-Fieber darin befindet, im Verlies sterben lassen und wirft den Schlüssel in den See. Erik gelingt es jedoch diesen beim Tauchen zu finden. Franzi und Florian finden Tim und befreien ihn. Erik soll Christoph ausspionieren, damit Ariane weiß, was er plant. Um ihn vor Selina von Thalheim schlecht zu machen, will Ariane Christoph Betrug anhängen und Erik hilft ihr dabei, indem er Christophs Handy manipuliert.

Staffel 17

Robert hat überraschende Neuigkeiten für Erik und Florian.

Maja von Thalheim findet Dokumente, die beweisen, dass Erik und Florian Nachfahren von Ludwig Saalfeld sind. Derweil findet Erik im Wald eine Quelle, deren Wasserqualität er für sehr hochwertig hält. Robert Saalfeld sagt den beiden Brüdern schließlich die Wahrheit über ihre Herkunft. Weil etwaige Ansprüche an das Erbe verjährt sind, überredet Erik Werner Saalfeld um das Erbe - ein Waldgrundstück des Fürstenhofs - zu spielen. Bei der entscheidenden Partie Schach verliert Erik, obwohl es sehr gut für ihn aussah. Ariane verhilft ihm jedoch dazu, doch noch zu erben. Dann erfährt Erik, dass die Quelle tatsächlich Heilqualität besitzt. Er setzt seinen Bruder gezielt unter Druck den Wald zu teilen. So gehört die Heilquelle ihm allein.

Erik ist völlig entgeistert, als Ariane zögert, Selina das Gegengift zu verabreichen.

Erik findet heraus, dass Ariane Selina vergiften will, um Christoph zu erpressen und seine Anteile zu erhalten. Unterdessen schmieden Erik und Ariane im geheimen Pläne um die Quelle zu Geld zu machen. Ariane bringt Erik dazu groß zu denken: ein Kurhotel würde den größten Profit bringen! Als dann das Gift droht Selina umzubringen, muss Erik Ariane ein weiteres Mal stoppen einen Mord zu begehen.

Erik und Ariane halten ihre Affäre weiter geheim. Indessen bleibt ihm Florians wachsende Zuneigung zu Maja nicht verborgen. Er freut sich für seinen Bruder, als der sich tatsächlich in Maja verliebt. Doch er rät ihm sich nicht auf etwas kompliziertes einzulassen. Als Florian später wegen Maja nach einem Unfall mit dem Tandem im Krankenhaus landet, zeigen sich bei Erik enorme Verlustängste und er macht Maja die größten Vorwürfe. Dann bekommt er mit wie Florian ihren Namen im Schlaf spricht. Er erkennt wie wichtig ihm Maja ist und erzählt Florian davon.

Erik und Ariane schmieden Pläne gegen die Saalfelds.

Währenddessen wollen Robert und Cornelia, die die Quelle auch entdeckt haben, Erik den Wald abkaufen. Ariane und Erik müssen sich etwas einfallen lassen. Erik überzeugt die Saalfelds von der Idee mit dem Kurhotel. Sie sollen investieren und gemeinsame Teilhaber werden. Dafür müssten Werner und Robert ihre Anteile beleihen und auch Christoph müsste mit einsteigen. Ihr Geld soll aber nicht in das Projekt, sondern auf ausländische Konten fließen, womit Ariane und Erik ihnen ihre Fürstenhofanteile abkaufen wollen. Für ihren Plan darf weiterhin niemand wissen, dass sie sich nahe stehen.

Ariane erfährt von Erik, dass dem Bau der Zufahrtsstraße nichts mehr im Wege steht.

Mit gefälschten Gutachten und dem Strohmann Matthias Fischer, einem alten Kollegen von Erik und angeblichem Mitarbeiter der renommierten Baufirma Alberg Bau, überzeugen sie Werner und Robert. Doch dann findet Christoph heraus, dass die Zufahrtsstraße nur über Florians Waldstück verlaufen kann. Der ist empört, als er erfährt, dass sein Bruder plant für ein Kurhotel den Wald zu roden.

Ariane und Erik stoßen an.

Mit gefälschten Gutachten und dem Strohmann Matthias Fischer, einem alten Kollegen von Erik und angeblichem Mitarbeiter der renommierten Baufirma Alberg Bau, überzeugen sie Werner und Robert. Doch dann findet Christoph heraus, dass die Zufahrtsstraße nur über Florians Waldstück verlaufen kann. Der ist empört, als er erfährt, dass sein Bruder plant für ein Kurhotel den Wald zu roden. Die Zusammenarbeit zwischen Erik und den Saalfelds platzt kurzfristig, als Werner von Maja anonym ein Foto zugesendet bekommt, auf dem Erik und Ariane sich küssen. Sie glauben, dass Erik mit Ariane eine Affäre hat und zusammen mit ihr gegen sie agiert. Jedoch gelingt es Erik später Christoph und die anderen Saalfelds zu überzeugen, dass er keine Affäre mit Ariane hat. Christoph unterschreibt schließlich den Vertrag für das Kurhotel und der Bau kann beginnen. Ariane und Erik stoßen darauf an.

Erik schlägt Cornelius im Wald nieder, als dieser mit den Beweisen zur Polizei will.

Majas totgeglaubter Vater Cornelius von Thalheim ist unter dem Pseudonym ,,Lars Sternberg‘‘ in Bichlheim und versucht vergeblich seine Unschuld am Finanzskandal zu beweisen. In Wirklichkeit hat Erik nämlich damals die Millionengelder bei der Firma veruntreut. Cornelius ist felsenfest davon überzeugt, dass Erik der Täter ist und installiert eine Kamera auf dessen Laptop, um ihn zu überwachen. Diese wird jedoch von Ariane und Erik entdeckt und beide sind alarmiert. Erik verdächtigt sofort ,,Lars‘‘ und schlägt diesen im Wald nieder, als er mit den Beweisen zur Polizei möchte. Als Maja ihren Vater im Krankenhaus besuchen will, lässt Ariane vor ihr die Maske fallen und droht ihr Florian umbringen zu lassen, wenn sie ihr nicht die USB-Sticks übergibt. Aus Angst um Florian gibt Maja Ariane die Sticks, die diese dann zusammen mit Erik vernichtet.

Cornelius will jedoch nicht aufgeben und weiterhin nach Beweisen für Eriks Schuld suchen. Er beschließt sich scheinbar mit Ariane und Erik zu verbünden, gibt sich aber weiterhin als ,,Lars Sternberg‘‘ aus. Er behauptet vor den beiden, dass er mit dem echten Cornelius Kontakt hat und ihnen Beweise gegen diesen liefern will. Insgeheim hofft er somit mehr über die beiden herauszufinden. Ariane und Erik gehen auf den Deal ein.

Der maskierte Cornelius will Erik mit Gewalt zu einem Geständnis zwingen.

Cornelius beschließt Erik eine Falle zu stellen. Er behauptet vor ihm, dass der angebliche Cornelius Erik im Wald treffen will. Jedoch will er diesen dort zu einem Geständnis zwingen. Jedoch gerät Erik dort in Panik und flieht vor dem maskierten Cornelius. Dabei läuft er Florian vor das Auto und wird angefahren. Erik schwebt später in Lebensgefahr, kann aber stabilisiert werden.

Florian warnt Erik.

Auch die gesamte gemeinsame Intrige von Ariane und Erik mit dem Kurhotel fliegt auf und das Projekt wird von Erik abgebrochen, als er von Florian erfährt, dass die Saalfelds ihm auf der Spur sind.

Kurz darauf erfährt Erik von Ariane, dass sie an einem inoperablem Hirntumor erkrankt ist und nicht mehr lange zu leben hat. Niemand ahnt, dass Christoph und Dr. Siegfried Kamml dahinterstecken und Ariane lediglich Tabletten verabreichen, welche die Symptome eines Gehirntumors hervorrrufen. Erik wird klar, wie viel Ariane ihm wirklich bedeutet und beschließt ihr in ihrer übrig gebliebenen Zeit beizustehen. Sie verloben sich sogar und beschließen zu heiraten.

Da Erik seine Schuld am Finanzskandal nicht freiwillig gestehen möchte, lockt Florian Erik daraufhin selbst in eine Falle, indem er schließlich ein Geständnis aus Erik rausbekommt und dieses aufnimmt. Später präsentiert er die Aufnahme Cornelius und Maja. Auf Eriks Bitte hin will Florian ihm noch vier Wochen geben, um sich zu stellen. Erik will die letzte Zeit, die ihm mit Ariane noch bleibt nutzen. Als Erik mal wieder bei Florian in der Hütte auftaucht, verliert Florian für einen kurzen Moment die Aufmerksamkeit über sein Handy. Erik wirft es daraufhin ins Wasser, sodass es kaputt geht und Florian das Geständnis nicht mehr abspielen kann. Zur gleichen Zeit stiehlt Ariane Cornelius‘ Handy und löscht mithilfe eines USB-Killersticks all dessen Dateien.

Vorspann

Hintergrundwissen

  • Erik ist Fan der Argentinischen Fußballnationalmannschaft
  • Eriks Lieblingsessen sind Kekse

Weblinks

Advertisement